Halskragen / Body Warum muss mein Tiere einen Halskragen oder Body tragen? Nach    Operationen,    bei    Verbänden    oder    Bisswunden    soll    Ihr    Tier    über    einen bestimmten       Zeitraum       einen       Halskragen       oder       Body       tragen.       Das Schmerzempfinden   nach   einer   Operation   oder   einem   Biss   und   auch   Juckreiz   in der   Heilungsphase   verleiten   dazu,   die   Wunde   zu   belecken   oder   einen   Verband   zu benagen.     Damit     die     Wundnaht     nicht     vorzeitig     aufgeht     oder     es     nicht     zu Wundinfektionen   kommt,   die   bereits   nach   geringfügigen   Manipulationen   auftreten, muss das Tier am Schlecken gehindert werden. Der        durchsichtige        Kunststoffhals- kragen,    der    mit    einer    Binde    am    Hals befestigt   wird,   hilft   dies   zu   verhindern. Ein      guter      Sitz      des      Kragens      ist gewährleistet,   wenn   am   Hals   ein   Finger zwischen   die   Binde   und   das   Fell   des Tieres   passt,   und   wenn   das Tier   nicht   in der      Lage      ist,      sich      den      Kragen selbstständig   über   den   Kopf   zu   ziehen. Er     wird     in     der     Regel     nach     kurzer Gewöhnungszeit gut toleriert.   Bitte   beachten   Sie,   dass   erhöhte   Unfall- und     Verletzungsgefahr     besteht:      Mit dem   Halskragen   können   Hunde   und   Katzen   an   Bäumen   oder   Sträuchern   hängen bleiben.   Auch   können   sie   herankommende   Autos   übersehen.   Manchmal   werden sie   aufgrund   des   Halskragens   von   anderen   Tieren   als   Bedrohung   empfunden   und sogar   angegriffen.   Deswegen   sollten   in   dieser   Zeit   Hunde   draußen   an   der   Leine geführt und Katzen in der Wohnung gehalten werden. Alternativ   kann   ein   Body   verwendet   werden.   Er      schützt   die   Wunde   und   ist   in   der Regel   weniger   irretierend.   Ein   Manipulieren   der   Wunde   durch   das   Tier   kann   er aber nicht sicher verhindern. In den meisten Fällen ist er aber ausreichend.
Tierärztliche Praxis Dr. Hubert Gerle  |  Ahornstr. 8  |  85229 Markt Indersdorf  |  Tel. 08136 / 7400